Katzen sind keine kleine Hunde!!!

Die irrtümliche Anwendung von Permethrin Spot-Ons bei Katzen

Die Annahme vieler Katzenbesitzer, dass Katzen und kleine Hunde mit denselben Arzneimitteln behandelt werden können, kostet auf der ganzen Welt jährlich vielen Katzen das Leben. Viele Fälle betreffen die versehentliche Applikation von Insektiziden, welche Permethrin als Wirkstoff enthalten und ausschliesslich zur Anwendung bei Hunden zugelassen sind. Obwohl die Gefahren solcher irrtümlicher Anwendungen den praktizierenden Tierärzten bestens bekannt ist, kommt es weltweit mit bedenklicher Regelmässigkeit zu Vergiftungen und Todesfällen bei Katzen, weil die betroffenen Präparate in der Regel nicht von Tierärzten, sondern von Tierbesitzern appliziert werden.
Es ist zurzeit noch nicht klar, welche Massnahme das Problem signifikant eindämmen könnte. Jede Massnahme sollte aber primär auf die Tierbesitzer gerichtet werden, da sie in der Regel die Präparate applizieren. In diesem Sinne ist eine Rezeptpflicht keine Garantie einer korrekten Applikation, unter anderem, weil die Packungen häufig genügend Pipetten für mehrere Monate enthalten und die Anwendungsanweisungen nach dieser Zeit vergessen gehen oder sogar nicht gelesen werden. Einmal mehr gilt hier: „Lesen Sie die Packungsbeilage!“


Mitteilung der Französische Behörde ANSES am 27. Juni 2013 (auf Französisch)


Nachfolgend sind einige Referenzen zu dieser Problematik:

Müntener CR, Spicher C, Page SW
Treating permethrin poisoning in cats
Vet Rec. 172: 643–643, 2013.

Brückner M, Schwedes SC
Successful treatment of permethrin toxicosis in two cats with an intravenous lipid administration.
Tierärztliche Praxis. Ausgabe K, Kleintiere/Heimtiere 40: 129–134, 2012.

Boland LA, Angles JM
Feline permethrin toxicity: retrospective study of 42 cases
J. Feline Med. Surg., 2010: Article in press

Sparkes A, Bessant C
Editorial: Permethrin and cats don't mix – call for action
J. Feline Med. Surg., 2010: 12: 2-3

Malik R, Ward MP, Seavers A, Fawcett A, Bell E, Govendir M, Page S
Permethrin spot-on intoxication of cats: Literature review and survey of veterinary practitioners in Australia
J. Feline Med. Surg., 2010: 12: 5-14

Vigilance News, Swissmedic
Tierarzneimittel-Vigilance: “Katzen sind keine kleinen Hunde!”
www.swissmedic.ch, 17.12.2009

Wedel K, Wilke A

Pharmakovigilanz im BVL – Risikomanagement am Beispiel der Permethrin-Intoxikation von Katzen
J. Verbr. Lebensm. 2008: 449-454

Delhaye, D.
Effets indésirables et intoxications dus à l'utilisation de médicaments à base de perméthrine chez le chat. Etude épidémiologique
Thèse de Doctorat Vétérinaire (Lyon), 2008, 152 S.

Dymond NL, Swift IM
Permethrin toxicity in cats: a retrospective study of 20 cases
Australian Veterinary Journal, 2008 86: 219-223

Sutton NM, Bates N, Campbell A
Seasonal rise in permethrin 'spot-on' poisoning in cats
Vet Rec. 2007 161: 244

Sutton NM, Bates N, Campbell A
Clinical effects and outcome of feline permethrin spot-on poisonings reported to the Veterinary Poisons Information Service (VPIS), London
J. Feline Med. Surg. 2007 9: 335-339